Käsekuchen (vegan)

Dessert Food

Käsekuchen (vegan)

Wisst Ihr worauf ich neulich richtig Lust hatte?! ... Ahnt ihr es? ... Nein? ... Käsekuchen! Also genau genommen "Käse"Kuchen. Dies ist eine pflanzliche, glutenfreie Käsekuchenversion!

Wisst Ihr worauf ich neulich richtig Lust hatte?! … Ahnt ihr es? … Nein? … Käsekuchen! Also das erste Mal eine Käsekuchenvariante ausprobiert, die frei von tierischen Produkten (ja, das geht auch bei Käsekuchen 😉 ) ist.

Außerdem glutenfrei und auch Industriezucker frei!

Wie geht das? Das habe ich mich auch gefragt. Wenn ihr weiter unten die Zutaten durchschaut werdet ihr auf Seidentofu stoßen. Tofu im Kuchen? Ja, tatsächlich! Ich wollte es auch nicht glauben aber es gibt dem Kuchen eine super Textur.

Wichtig ist das ihr Seidentofu benutzt. Bitte keinen Naturtofu oder andere Sorten. Spätestens, wenn ihr beide Versionen nebeneinander habt werdet ihr verstehen warum es wichtig ist Seidentofu zu benutzen 😉

Es lohnt sich auszuprobieren! Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten

Kuchenboden
180 gHaferflocken
130 g Kokosraspeln
120 gBanane (reif)
80 gAhornsirup* /Datteln
1 PriseSalz

 

Mohn-Füllung (optional)
100 gMohn
160 mlKokosmilch
20 gAhornsirup
1/2 ELSpeisestärke (Maisstärke)
1 – 2 ELRum (optional)

 

Käsekuchen Füllung
700 gSeidentofu
100 gCashewkerne (eingeweicht)**
60 gKokoscreme***
40 gSpeisestärke (Maisstärke)
60 gAhornsirup
3 ELZitronensaft
1/2 TLVanillepulver

Anmerkungen

  • Anstelle von Ahornsirup kannst du auch Agavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel verwenden. Auch Datteln eignen sich hervorragend!

** Die Kerne für 3 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Wenn es schneller gehen soll kannst du auch heißes Wasser nehmen und die Einweichzeit auf 30 Minuten verkürzen. Das Einweichwasser weg schütten und Kerne mit klarem Wasser abspülen

*** Kokosmilch Dose über Nacht im Kühlschrank lagern. Beim öffnen der Dose sammelt sich die Feste Kokosmasse – die Kokoscreme am Rand. Diese mit einem Löffel vorsichtig abnehmen

Zubereitung

  1. Für den Kuchenboden alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer (ich benutze einen Thermomix) geben und gut durchmixen, bis ein Teig entsteht der zusammenhält.
  2. Eine 20 cm Springform mit Backpapier auskleiden und den Rand einfetten (ich nutze Kokosöl). Anschließend den Teig gleichmäßig in die Form drücken und den Rand hoch ziehen, sodass der Teig in der ganzen Form verteilt ist. Die Springform ins Gefrierfach stellen.
  3. Für die Mohnschicht den Mohn mahlen (auch hier ist der Thermomix hilfreich 😉 eine Kaffeemühle etc. geht aber auch). Zutaten für die Mohnschicht in einen Topf geben und aufkochen. Die Mischung dann vom Herd nehmen und umrühren. Sobald die Mohnmischung abgekühlt ist kannst du sie in die Springform auf den Teig gießen. Anschließend wieder ins Gefrierfach stellen
  4. Die Zutaten für die Käsekuchenfüllung in einen Mixer geben und durchmixen. Die Konsistenz sollte cremig sein und frei von Stückchen. Teste ob die Mohnschicht bereits fest geworden ist. Sobald die Mohnschicht fest geworden ist gieße die Käsekuchenfüllung in die Springform.
  5. Den Kuchen im Ofen bei 175 Grad Celcius für 65 Minuten backen
  6. Sobald die Backzeit abgelaufen ist lasse den Kuchen bei geöffneter Ofenklappe abkühlen. Stelle ihn anschließend in den Kühlschrank. Nach 2 – 3 Stunden sollte er fest genug bzw. Schnittfest geworden sein und kann gegessen werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.